lexikos?

Post a reply


In an effort to prevent automatic submissions, we require that you complete the following challenge.
Smilies
:D :) ;) :( :o :shock: :? 8-) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :!: :?: :idea: :| :mrgreen: :geek: :ugeek: :arrow: :angel: :clap: :crazy: :eh: :lolno: :problem: :shh: :shifty: :sick: :silent: :think: :thumbup: :thumbdown: :salute: :wave: :wtf: :yawn: :facepalm: :bravo: :dance: :beard: :morebeard: :xmas: :HeHe: :trollface: :cookie: :rainbow: :monkeysee: :monkeysay: :happybday: :headwall: :offtopic: :superhappy: :terms: :beer:
View more smilies

BBCode is ON
[img] is OFF
[flash] is OFF
[url] is ON
Smilies are ON

Topic review
   

Expand view Topic review: lexikos?

Re: lexikos?

Post by hoppfrosch » 20 Feb 2018, 01:07

Fraka wrote:Lustig, das im Nachhinein so zu lesen.
Neues Jahr, neues Glück :-)
Die alten Hasen haben schon zuviel durchgemacht, um in solchen Situationen nicht ernsthaft beunruhigt zu sein :roll:

Re: lexikos?

Post by Fraka » 19 Feb 2018, 07:42

Lustig, das im Nachhinein so zu lesen.
Neues Jahr, neues Glück :-)
Screenshot-2018-2-19 Lexikos-contributions.png
Lexikos contributions
Screenshot-2018-2-19 Lexikos-contributions.png (6.79 KiB) Viewed 214 times

Re: lexikos?

Post by just me » 07 Nov 2017, 06:10

Ich werde älter und müder. Ich betreibe AHK mangels eigener Projekte nur noch als Hobby, um mein durch lange Tätigkeit als Programmierer geprägtes Hirn fit zu halten. V2 ist für mich die Motivation, dabei zu bleiben. Ich warte nun nach meinem Empfinden schon sehr lange darauf.

Im Augenblick habe ich wieder mal das Gefühl, dass es in absehbarer Zeit keine v2-Beta geben wird. Die Aussage von lexikos, er wolle sich bemühen, v2 noch in diesem Jahr fertig zu stellen, wird immer unrealistischer. Das frustriert mich, und es gibt mir auch ein bisschen das Empfinden, verarscht zu werden.

Re: lexikos?

Post by nnnik » 07 Nov 2017, 05:06

Das ist Schade - jedoch wage ich zu bezweifeln, dass die AHK Entwicklung stoppen wird selbst wenn Lexikos das Projekt verlässt.
Deshalb kann ich deine Aktion hier besten Falls als voreilligen Frühschuss sehen.

Re: lexikos?

Post by just me » 07 Nov 2017, 03:55

Moin,

es herrscht noch immer Schweigen, und das sorgt bei mir dafür, dass meine Motivation langsam zerbröselt. Ich werde meine Aktivitäten im Forum deshalb herunterfahren und mich bis auf wenige Ausnahmen auf das Deutsche Forum konzentrieren.

Ich tendiere auch stark dazu, die von mir veröffentlcihten Skripte in "Scripts and Functions" nicht weiter zu pflegen. Ich wollte sie sowieso nur noch nach v2 portieren und dann die Pflege einstellen. Wenn hier jemand Interesse daran hat, das eine oder andere zu übernehmen, melde sie/er sich bitte.

Ein demotivierter just me!

Re: lexikos?

Post by nnnik » 11 Oct 2017, 09:19

Ich meine gesagt zu haben, dass das Team auch nichts weiß.
Bisher zumindest immer noch keine Antwort auf meine e-Mail.

Re: lexikos?

Post by hoppfrosch » 11 Oct 2017, 05:24

Verantwortlich gegenüber wem? Freie Softwareentwicklung ist nunmal frei - und man ist primär nur sich selbst gegenüber verantwortlich. Evtl. sind einige wenige Entwickler vielleicht bereit darüber hinausgehende Verantwortung zu übernehmen. Aber in der aktuellen Zeit steht der Egoismus leider weit vor Verantwortung/Verbindlichkeit ....

Auch bei mir schrillten auf Grund dieser Äußerungen alle Alarmglocken -ich persönlich bin im Moment wenig zuversichtlich für die Zukunft.

Re: lexikos?

Post by just me » 11 Oct 2017, 05:01

Er war sicher nicht die treibende Kraft. Er hat es aber zugelassen und das macht ihn verantwortlich, ob er es nun will oder nicht. Sein immer wieder mal in den Raum gestelltes Credo "ich mache nur, was ich will und wann ich will und wie es mir gefällt" beunruhigt mich schon lange. lexikos höchstpersönlich hat gesagt, dass er kurz davor stand, die AHK v2 Entwicklung einfach aufzugeben. Und die hat er freiwillig begonnen.

Re: lexikos?

Post by hoppfrosch » 11 Oct 2017, 04:34

just me wrote:Chris hat sich mit seinem Entschluss, AHK aufzugeben, sehr schwer getan. Für ihn lief die Entwicklung von AHK in die falsche Richtung. Und während er noch darüber nachdachte, wie es weiter gehen soll, hat ein gewisser Lexikos mit AHK_L munter Fakten geschaffen, die Chris nicht wollte, und immer mehr User auf seine Seite gezogen.

Polyethene wollte offensichtlich genau hier mit Gewalt gegensteuern und wieder zu AHK 1.0 zurückkehren. Vielleicht hatte er immer noch die Hoffnung, sein Iron-AHK fertigstellen zu können. Auch ihn hat Lexikos mit der Weiterentwicklung von AHK_L letztlich in die Ecke gestellt, aus der er dann nicht mehr herauskam.

Meiner Meinung nach ist die Situation von lexikos mit keiner dieser beiden vergleichbar. Er wollte allerdings im Gegensatz zu Chris und polyethene die Verantwortung für die 'offizielle' AHK-Entwicklung auch ursprünglich nicht übernehmen. Für mich ist aber sein Schweigen, das ja offensichtlich auch das Team mit einbezieht, durchaus mit dem Schweigen von polyethene vergleichbar. Es riecht ziemlich nach Leberwurst, ohne dass ich bei lexikos einen triftigen Grund erkennen kann.
Ganz so sehe ich es nicht:
* AHK hatte eine lange Phase der Stagnation hinter sich, während Chris darüber nachdachte (man könnte auch sagen: zauderte), wie es mit AHK weitergehen soll. In dieser Situation entstanden aus Unzufriedenheit heraus einige Derivate von AHK - Lexikos hat dabei das Derivat entwickelt, das in der Gemeinde am meisten Zuspruch fand. Viele User haben entschieden, dass sie Lexikos AHK-Derviat besser finden als das Original-AHK. Sicherlich haben viele Ideen daraus Chris nicht gefallen, aber in dieser Situation hätte er immer noch die Möglichkeit gehabt, das Ruder wieder in die Hand zu nehmen ... was er nicht machte. AHK_L war zu Beginn auch nicht anderes als eine Abspaltung von AHK - genauso wie sich seinerzeit Chris mit AHK von AutoIt getrennt hat. Chris hat mit seiner AHK-Abspaltung seinerzeit sicher auch Fakten geschaffen, die der AutoIT-Entwickler nicht wollte ...
* Über Polyethene und sein Verhalten wurde genug gesagt ...
* Ich denke nicht, daß Lexikos ursprünglich plante, AHK von Chris zu kidnappen und Chris rauszudrängen - das zeigt auch sein Unwille die Verantwortung für die 'offizielle' AHK-Entwicklung zu übernehmen. Als Chris sich dann irgendwann aus der AHK-Entwicklung zurückgezogen hat (aus welchen Gründen auch immer), ging die offizielle Erbschaft an Polyethene. Dieser hat sich aber durch sein rigoroses Verhalten (über die "gewaltsame" Rekonstituierung von AHK 1.0.48 könnte man ja noch hinwegsehen - aber die von ihm vorangetriebene Kommerzialisierung in seinem eigene Interesse war völlig inakzeptabel in meinen Augen) selbst aus dem Rennen katapultiert. In diesem Augenblick stand ja durchaus ernsthaft eine Abspaltung der AHK_L Gemeinde von AHK im Raum - in diesem ganzen Prozess habe ich Lexikos nie als "treibende" Kraft gesehen (er hat "nur" AHK_L entwickelt). Die Gemeinde - und nicht Lex - hat entschieden, dass AHK_L zum offiziellen AHK werden soll.

Ich möchte Lex hier nicht verteidigen - aber er war, soweit ich das beurteilen kann, nicht die treibende Kraft bei der Ablösung von AHK 1.0.48 durch AHK_L.

Re: lexikos?

Post by just me » 11 Oct 2017, 04:31

Moin BoBo,

Du bist ja jetzt selbst Mitglied des Teams und hast deshalb auch Zugang zum abgeschotteten Forum, in dem man die Dinge weniger öffentlich diskutieren kann. Bisher hat sich kein Mitglied des Teams dazu geäußert, ob das Team über konkrete Informationen verfügt, und es gibt ja noch andere Threads zu diesem Thema.

Nach meiner 0/1 Programmiererlogik lässt das nur zwei mögliche Erklärungen zu:
  1. Das Team hat keine Information.
  2. Das Team verfügt über Informationen, will oder darf diese aber (noch) nicht öffentlich machen.
Nach wie vor war der letzte dokumentierte Auftritt von lexikos im Forum am 30.09.2017. Sein 'Schweigen' dauert aber schon deutlich länger. Die AHK-Community hat in der Vergangenheit schlechte Erfahrungen mit solchen 'Schweigeperioden' gemacht, und sowohl Lexikos als auch viele Teammitglieder waren dabei und wissen das. Es gehört für mich schlicht zum 'verantwortlichen Verhalten', solche Unsicherheiten nicht erneut aufkommen zu lassen. Und wenn lexikos der Einzige ist, der das klären kann, erwarte ich eine Klarstellung von ihm.

Die Äußerungen von hoppfrosch und nnnik entsprechen ansonsten (leider) meinen Mutmaßungen..

Re: lexikos?

Post by nnnik » 11 Oct 2017, 03:59

Und würde damit in einem neuen Fork Fakten schaffen.
Lexikos gefällt der Wille der Community nicht - so viel ist soweit ich weiß offensichtlich - wenn jemand nun einen Fork erzeugt der in diese Richtung geht hätten wir wiederum Chris Situation.
Auf meine e-Mail hat er noch nicht reagiert.

Re: lexikos?

Post by hoppfrosch » 11 Oct 2017, 03:57

BoBo wrote:Glauben = nicht wissen. Ergo, sich in mutmaßungen zu ergehen, hilft nicht wirklich weiter.
+
BoBo wrote:Menschen (und motivationen) kommen und gehn. Mir stellt sich daher (erneut) die frage inwieweit dies bzgl der gesammten administration berücksichtigt wurde. In jedem größeren unternehmen gibts deshalb sowas wie 'desaster recovery'-planungen, heißt, entsprechende redundanzen - welche sinn machen, sofern diese turnusgemäß aktualisiert werden.

Der source code von AHK liegt offen. Korrigiert mich - wer (zeitnah) eine/mehrere funktionalität(en) in AHK vermißt, könnte problemlos dran schrauben, oder?
Nur ein paar Gedanken:
* Solche Planungen machen meines Erachtens nur Sinn wenn sich die Leute darauf festnageln lassen. In einer freien Entwickler-Community kann noch soviel geplant werden, aber es fehlt die Verbindlichkeit: wenn dann der Desaster-Fall eintritt, braucht bloss ein Baustein zu wacklen (z.B. der Fallback-Hauptentwickler sagt: "Keine Lust mehr" "Keine Zeit" ... ) dann ist die ganze Planung hinfällig - und diejenigen die vorher Zusagen gemacht haben, können nicht in die Pflicht genommen werden. Das ist in meinen Augen einer der großen Nachteile der freien Softwareentwicklung...
* Lex hat sich in der Vergangenheit eher sehr konservativ/ablehnend verhalten, wenn es darum ging, Dinge in AHK zu implementieren, die nicht seinen Interessen entsprachen. Zudem hält er sich immer sehr bedeckt, wenn es um das offenlegen seiner weiteren Zielrichtung geht. Das hat einige Interessenten von der Mitarbeit ferngehalten bzw. vertrieben ... (Was ist z.B mit Fincs??? HotkeyIt hat mit AHK_H sein eigenes AHK-derivat). Aktuell will ja niemand Lex seine Entwicklung "wegnehmen" (und wenn aktuell jemand die Weiterentwicklung aufgreifen würde, ohne Lexikos Pläne zu kennen, würde das sicher zu stärkeren Differenzen mit Lex führen) - also muss zunächst gewartet werden, bis sich das Orakel äussert, oder aber man riskiert Lex zu verprellen (was man auch machen könnte, wenn sich ein Entwickler zur Verantwortung für AHK berufen fühlte ...)

Re: lexikos?

Post by BoBo » 11 Oct 2017, 03:30

Glauben = nicht wissen. Ergo, sich in mutmaßungen zu ergehen, hilft nicht wirklich weiter. Und darauf basierend wertungen abzugeben auch nicht. Fakt bleibt, es macht mehr sinn mit jemandem zu reden, als über jemanden - zumal öffentlich.
Für (vermeintliche) abwesenheit kann es tausend gründe geben - ob diese final dann für jeden nachvollziehbar ist, wäre dann ein anderes thema.

Menschen (und motivationen) kommen und gehn. Mir stellt sich daher (erneut) die frage inwieweit dies bzgl der gesammten administration berücksichtigt wurde. In jedem größeren unternehmen gibts deshalb sowas wie 'desaster recovery'-planungen, heißt, entsprechende redundanzen - welche sinn machen, sofern diese turnusgemäß aktualisiert werden.

Der source code von AHK liegt offen. Korrigiert mich - wer (zeitnah) eine/mehrere funktionalität(en) in AHK vermißt, könnte problemlos dran schrauben, oder?

Re: lexikos?

Post by just me » 10 Oct 2017, 16:07

Ich glaube eher nicht.

Chris hat sich mit seinem Entschluss, AHK aufzugeben, sehr schwer getan. Für ihn lief die Entwicklung von AHK in die falsche Richtung. Und während er noch darüber nachdachte, wie es weiter gehen soll, hat ein gewisser Lexikos mit AHK_L munter Fakten geschaffen, die Chris nicht wollte, und immer mehr User auf seine Seite gezogen.

Polyethene wollte offensichtlich genau hier mit Gewalt gegensteuern und wieder zu AHK 1.0 zurückkehren. Vielleicht hatte er immer noch die Hoffnung, sein Iron-AHK fertigstellen zu können. Auch ihn hat Lexikos mit der Weiterentwicklung von AHK_L letztlich in die Ecke gestellt, aus der er dann nicht mehr herauskam.

Meiner Meinung nach ist die Situation von lexikos mit keiner dieser beiden vergleichbar. Er wollte allerdings im Gegensatz zu Chris und polyethene die Verantwortung für die 'offizielle' AHK-Entwicklung auch ursprünglich nicht übernehmen. Für mich ist aber sein Schweigen, das ja offensichtlich auch das Team mit einbezieht, durchaus mit dem Schweigen von polyethene vergleichbar. Es riecht ziemlich nach Leberwurst, ohne dass ich bei lexikos einen triftigen Grund erkennen kann.

Re: lexikos?

Post by HotKeyIt » 10 Oct 2017, 14:52

just me wrote:Wenn nicht, erinnert mich das stark an den 'schleichenden' Abgang von polyethene.
Du meinst wahrscheinlich Chris, du kannst doch nicht poly mit lex vergleichen.
Die Situation ist auch eine ganz andere, lex betreibt nicht die Webseite und poly hat nicht ahk entwickelt.

Re: lexikos?

Post by nnnik » 10 Oct 2017, 04:01

Ich hab lexikos mal eine e-Mail gechrieben.

Re: lexikos?

Post by just me » 10 Oct 2017, 03:51

Moin,

so langsam finde ich das nervig. Hat das Team irgendwelche konkreten Informationen über den aktuellen Status von lexikos, oder nicht?

Wenn nicht, erinnert mich das stark an den 'schleichenden' Abgang von polyethene.

Re: lexikos?

Post by nnnik » 08 Oct 2017, 15:47

Ich habe noch Probleme das ganze unter Visual Studio 2017 zum laufen zu bringen.

Re: lexikos?

Post by nnnik » 02 Oct 2017, 02:20

Darauf würde ich nicht setzen just me. Weil wenn lexikos hinschmeist wird jemand neues übernehmen. So lange würde ich zumindest warten. Ich werde nächste Woche Mal versuchen ein paar Basis Funktionen die mir bei AHK fehlen in ein eigenes build einzubauen und dann lexikos zu überreden das als pull request anzunehmen.

Re: lexikos?

Post by just me » 01 Oct 2017, 17:04

Hallo HoKeyIt,

das ist ja nicht wirklich eine Antwort auf meine Frage. Es ist bestenfalls eine Antwort auf Statements wie: "Es wäre doch schön, wenn der arme lexikos etwas Unterstützung hätte!"

Lexikos wollte die Verantwortung für AHK nicht tragen. Er ist dazu überedet worden, und das merkt man bis heute. Ich glaube, die Entwicklung von v2 hat ihn schlichtweg überfordert, soweit es sein Verantwortungsgefühl betrifft. Inzwischen habe ich den Eindruck, dass er mit v2.0-a079-be5df98 darauf gehofft hat, einen Proteststurm zu entfachen, der ihm einen Grund liefert, das Ganze hinzuwerfen. Der ist aber 'leider' ausgeblieben.

So oder so, ein Entwickler, der nur eigener Motivation oder eigenen Interessen folgt, kann nicht 'der Richtige' sein. Mir fehlt da schon lange die klare Aussage zu einer Art 'Verpflichtung' gegenüber AHK und seiner Community. Ich glaube nicht mehr daran, dass AHK mit nur dem einen Entwickler lexikos eine echte Zukunft hat. Und ich bin kurz davor, meine Aktivitäten in diesem Forum zu beenden.

Top